Liebe Kulturkunden- und -genießer!



 

 

Ein Poster mit einem wunderschönen Bild des südwestafrikanischen Steppentieres und versehen mit einem Sprichwort der Massai, einer halbnomadischen ostafrikanischen Volksgruppe ziert schon über lange Zeit Schaukasten und Pin-Wand des "Soziokulturelles Zentrum Klösterchen" in Herzogenrath, um deutlich zu machen, welche Bedeutung die Kultur für jeden Menschen hat und was es für ihn bedeutet, wenn er dazu keinen Zugang hat. Er verarmt schlicht innerlich. Jetzt wirkt das Poster mit seiner Botschaft nach über einem Jahr Schließzeit im Klösterchen eher wie aus der zeit gefallen und der Schmerz wird für die vielen Akteure dort nur noch größer, wenn man sich vor Augen führt, dass man dieses Jahr nach der Gründung in 1986 sein 25jähriges zivilgesellschaftlich verantworteter Kultur gefeiert hätte.

Als ob diese innerliche Zerrissenheit größer kaum sein könnte, so müssen die Aktiven dort in der Kulturgemeinde in diesen Tagen auch noch einen weiteren zusätzlichen Tiefschlag verkraften, da vermutlich in der Nacht von Freitag auf Samstag ein mit einem regelrechten Gewaltexzess verbundener Einbruch im Kulturhaus stattfand, der nach ersten Schätzungen einen fünfstelligen Schaden auch sinnloser Zerstörungswut im stadtteilprägenden Gebäude an der Dahlemer Straße 28 anrichtete. Die gewalttätigen Eindringlinge verschafften sich Zugang über eine Haupttüre, die sie ebenso mit brachialer Wucht eintraten, wie in der Folge dann noch weitere 13 Türen im gesamten Haus, deren nicht nur Schlösser, sondern überwiegend auch Rahmen und sogar Leibungen nicht standhielten.


 Neben dem hohen materiellen und damit finanziellen Schaden, ist es aber mindestens ebenso die durch Corona ohnehin spürbar abnehmende Energie, die nun mit solch einem Vorfall noch einmal einen Riss mehr bekommt. Und wäre das für den Hauptnutzer, den Förderverein Arbeit, Umwelt und Kultur in der Region Aachen e.V. , nicht schon wahrlich genug, so stehen auch die anderen sozialwirtschaftlichen Betriebsteile wie das Gebrauchtwarenkaufhaus PATCHWORK und die Recyclingbörse Herzogenrath wie jedes Unternehmen sonst auch nach der langen Zeit der verschiedenen Lockdown-Szenarien ebenso mit dem Rücken an der Wand. Wenn nicht bald das legendäre Licht am Ende des Tunnels zu sehen ist, dann könnte es durchaus sein, dass eine seit schon 1990 andauernde lange Geschichte zivilgesellschaftlichen Mitgestaltung der Gesellschaft in Herzogenrath und der StädteRegion , die man mit einer großen Revue im vorigen Jahr zum 30jährigen zu feiern geplant hatte, mindestens schweren Schaden nimmt. Doch da sich die Engagierten im Trägerverein und allen mit ihr verbundenen Bündnissen noch niemals dem Fatalismus hingegeben haben, blitzt immer auch was von dem auf, was der irische Schriftsteller Oscar Wilde einst so trefflich formuliert hat "Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut wird, ist es auch noch nicht das Ende".

Liebe Gäste, Kunden und NutzerInnen des "Soziokulturelles Zentrum Klösterchen"!

Nach nun schon über einem Kalenderjahr fast keinen Einnahmen, da alles brach liegt- Kultur, Film, Vermietungen usw.- stehen wir als der das Klösterchen tragender Förderverein mit dem Rücken an der Wand und es gäbe uns schon lange nicht mehr, hätten wir nicht auch von staatlichen Überbrückungshilfen profitieren können, die natürlich keinesfalls komplett dahergeschenkt werden.

Nun kommt auch noch der gewaltige Einbruch obenauf dazu- den ersten seit unserer Gründung- mit gravierenden auch Vandalismusschäden, wovon Ihr/Sie in der zeitung lesen konntet. Am kommenden Dienstag kommt der Gutachter der Versicherung und erst dann werden wir sehen, was als Schadensfall übernommen wird.

Tragischerweise hätten wir dieses Jahr eigentlich gerne mit Euch/Ihnen unser 25jähriges feiern wollen. Alles nichts!

Doch wir wären nicht Akteure im Klösterchen, wenn wir uns nicht wie auch vorher schon in den vermeintlich besseren Zeiten mindestens einen Funken Hoffnung bewahrt hätten. Ohne den würden wir besser sofort schließen.

So arbeiten wir gemeinsam an der besseren Infrastruktur der Open-Air-Bühne auch mit dem Ziel, wenn wir wieder dürfen und das Wetter es zulässt, viel mehr als bisher an Kultur draußen zu veranstalten, da klar ist, dass wir dann bei allen Veranstaltungen in der Kapelle mit dann auch weiterhin geltendem Abstand nicht genügend Ökonomie werden erzielen können und so die Kosten nicht gestemmt werden bekommen.

So greift eben eins ins andere.

Wir hoffen, dass Ihr/Sie es ähnlich erleben, wie es auf dem Poster bei uns im Schaukasten auch weiterhin zu lesen ist "Ein Mensch ohne Kultur ist wie ein Zebra ohne Streifen" (Sprichwort der Massai).

Euch und Sie schreiben wir nun mit folgenden Anliegen an: Eine neue Künstlerinitiative hat von unseren Existenzproblemen gehört, im WDR gesehen und auch gelesen und möchte uns mit einer optimistischen Wimpelaktion helfen. Näheres dazu ist im Anhang zu lesen! Wir möchten nun um Beteiligung unter dem Motto

Bunte Solidarität mit dem Klösterchen

Ein Mensch ohne Kultur, ist wie ein Zebra ohne Streifen-

und dazu selbst und mit FreundenInnen zusammen, die auch das Klösterchen kennen und schätzen, darum bitten, Wimpel aus welchem Stoff auch immer zu gestalten (Papier, häkeln oder weiß der liebe Himmel wie) und auf Stoffen, die beschreib- und bemalbar sind, Botschaften aufzubringen.

Wer "nur" gestalten möchte, kann auch von uns über unseren Hausmeister ein oder so viel als nötige Wimpel bekommen, die unsere Nähwerkstatt im PATCHWORK derzeit schneidert. Die Wimpel oder gerne auch rechteckige Formate müssen allerdings bis spätestens zum 21. Mai bei uns im Klösterchen- gerne auch über den Briefkasten- zurück sein.

Die zweite Möglichkeit ist eine steuerabzugsfähige Spende an uns als Trägerverein unter Förderverein Arbeit, Umwelt und Kultur (kurz FAUK) bei der Pax Bank eG, DE15 3706 0193 1007 8990 13 bitte mit deutlich lesbarem Absender,  der Quittung wegen.

Die dritte Möglichkeit ist über das selbe Konto der Voraberwerb von einem oder mehreren Tickets zu einer Kultur- und/oder Filmveranstaltung für die Zeit, sobald es wieder losgeht.

Das sind für Kultur am Samstag 12 Euro, für das Freitagskino 8,50 Euro und für das Filmcafé 9,80 Euro (sehr gerne auch mit einer Spendenaufrundung).

In der Hoffnung, dass es nach dem Sommer und dem Erreichen der Herdenimmunität beim Impfen auch bei uns wieder losgehen kann, wünschen wir Euch/Ihnen vom Guten nur das Beste und vor allem Gesundheit und wir danken für die ein und/oder andere solidarisch gemeinsame Tat aus dem Strauß der Möglichkeiten oben.

Für das Kulturteam und den Trägerverein
Wilfried Hammers

 

Wer anstehende Unternehmungen plant, die Dienstleistungen nach sich ziehen, kann sich ebenso gerne im Büro der Verwaltung unter Tel.: 02406/79710- auch AB- oder unter: verwaltung@arbeit-umwelt-kultur.de melden, wie diejenigen, die kleinere oder größere Aufträge rund um die Materialien Holz und Stoff zu vergeben haben. Weiterhin werden auch Wertstoffe wie Kleidung, Hausrat und Möbel im guten Zustand angenommen. wenngleich um ein wenig Zurückhaltung in diesem Bereich bei Abgebenden gebeten wird, die ihre guten Gaben noch etwas zu Hause lagern können, bevor es hoffentlich bald wieder im Normalalltag losgeht, der im PATCHWORK derzeit noch mit "Click&Collect", sowie "Click&Meet" -hier nur mit negativem Testergebnis- durchgeführt wird. Spenden für alle Projektteile- bitte die bezogene Einrichtung gerne vermerken- können dringender denn je gegen steuerabzugsfähige Spendenquittung auf das Spendenkonto des Förderverein bei der Pax Bank eG, DE15 3706 0193 1007 8990 13 überwiesen werden.

Willkommen


Willkommen auf der Website des Klösterchen. Wir möchten Sie hier über alle Aktivitäten rund um das Klösterchen und seine Menschen informieren. Sie finden auf dieser Website auch alle Termine zu den Veranstaltungen in und um das Klösterchen herum. 

Die Reihe Kino im Klösterchen ist mittlerweile auch zu einer festen Programmgröße geworden.

Wir vom Klösterchen würden es sehr begrüßen, wenn Sie Zeit und Interesse haben, unser Gesamtprogramm aktiv mitzugestalten. Denn nur so entwickelt sich das Zentrum immer mehr zu dem, was wir als Konzept im Auge haben: Ein Haus mit und für Bürger im Spiegel von Kunst und Kultur. 

Kartenreservierung Tel. 02406/ 93052  

Terminüberblick 2021 und Gesamtprogramm 2021 folgen. 


Demnächst...

Die nächsten Veranstaltungen im Klösterchen. Alle weiteren Veranstaltungen finden Sie unter Neuigkeiten. 


Di 01.06.2021 08:14 Juni, Verschiedenes

Wimpel tragen Zukunftsbotschaften auf ihre Art

Wimpel tragen Zukunftsbotschaften auf ihre Art Genau so hatten sich das die Verantwortlichen um und die Akteure im Klösterchen ausgedacht, als sie miteinander überlegten, wie man denn trotz alledem und im Blick auf die kommende...[mehr]


Mi 25.08.2021 15:00 August, Verschiedenes

Magnolia

Interkultureller Quartierstreffpunkt MAGNOLIA[mehr]


Sa 30.10.2021 20:00 Oktober, Konzert

Zeitenwende: Madeleine Sauveur

"Sex kommt auch drin vor" Best of[mehr]